reisefox

» Schwarzmeerküste 2017

    

      Wandern und Baden in Albena/Bulgarien

                    27.05. - 03.06.2017


Mein erster Flug mit Bulgarian Air Charter.


Ufo - Sichtung ?!?


Überblick über das Seebad Albena, eine reine Urlauber-Hotelstadt ca. 40 km nördlich von Varna. 


Mein Quartier für diese Wander-, Bade- und Abhäng - Woche.


Einer von mehreren Pools in der weitläufigen Hotelanlage.  Das Wasser jetzt in der Vorsaison noch recht erfrischend !


Das Baltata Naturschutzgebiet ist ein ca. 200 ha großer naturbelassener Urwald der vielen Tieren Lebensraum bietet.


Schattige Wege führen durch den Baltata - Wald und erlauben  auch bei heißem Wetter sehr angenehme Wanderungen.


Noch hat die Hauptsaison nicht begonnen, aber ein Bad im klaren Wasser des Schwarzen Meeres ist schon möglich. Wer sich nicht ganz rein traut, kann auch über Kilometer am Strand entlang schlendern!


Abseits der wenigen geteerten Straßen ist Natur pur, bestens für Wanderungen in sauberer Luft, da nirgends Industrie!


Im Hintergrund, ca. ein Dutzend Kilometer entfernt, ist das nächste Dorf, eines meiner Wanderziele.


Allerlei Pflanzen am Wegesrand.


Die Schildkröte hatte sich auf eine stillgelegte Baustelle verirrt und war sicher froh, daß ich sie auf die naheliegenden Wiese brachte.




Im Dorf hoch über dem Meer gibt es ansprechende Häuser.


Überall grünt und blüht es. Ein Paradies für Grillen und Käfer.


Auch hier kommt es vor, daß das Geld ausgeht, lange bevor das Bauwerk fertig ist. Schade um das schöne Haus mit dem tollen Blick übers Meer.


Mein Pfad verläuft hoch über der Steilküste mit Blick aufs Meer. Für Wanderungen entlang der Meereslinie und durch die wunderschöne Natur empfehle ich festes Schuhwerk !


Schöne Häuschen, leider ist die Dorfkneipe noch geschlossen, also nichts mit einem kühlen Getränk.



 Kilometerweit unberührte Natur. Hin und wieder kommt man an Bauern- und Landhäusern vorbei. Ansonsten ist außer Vogelgezwitscher und Grillengezirp nichts zu hören.


An der Promenade zeigt der Maler seine Werke.


Ein wunderbarer, breiter Strand mit feinem Sand.


Spaß und Aktion. Für jeden ist was im Angebot.


Bei herrlichem Sonnenschein ist schon richtig was los am Strand.


Im Aqua-Park schlagen Wasserratten-Herzen höher.


Versteckt zwischen Bäumen die Muttergottes-Kathedrale in der Hafenstadt Varna.


Moderner, gut funktionierender Airport !!!  


Freundliche Stewardessen begleiten uns auch beim Rückflug.


Aus Flughöhe sieht die Welt fantastisch schön aus.


Fazit: Das war meine erste Reise nach Bulgarien, ans Schwarze Meer. Ich bin sehr angetan ... Hotels, Gastronomie und Strand sind denen Spaniens und Portugals durchaus ebenbürtig. Dazu unberührte Natur mit reiner Luft. Weit und breit keine Industrie. Sehr empfehlenswert ist es, ein Fahrzeug zu mieten, um mehr von diesem Landstrich erkunden zu können. Ich besuche die Schwarzmeerküste bestimmt noch einmal.    Mir hats gefallen !

[ Besucher-Statistiken *beta* ]